SATIRE

Verdient kräftig am Untergang – Offener Brief der DZ-Bank an die vermögenden Elemente der Deutschen Volksgemeinschaft

Dr. Alexander von Paleske — 30.8. 2012 — Folgende Mail landete heute in meiner Mailbox:

DZ-Bank
Spitzeninstitut der Genossenschaftsbanken (Volksbanken)
Im Teufelsrad 2
Frankfurt
OT. Bankfurt-Krankfurt

Betr: Vermögenssicherung in den Zeiten der Krise

Guten Morgen vermögende Deutsche,

wer von Ihnen uns noch nicht kennt, der wird uns jetzt richtig kennenlernen: Wir sind die Zentrale, bei der die Volksbanken und Raiffeisenbanken ihr überzähliges Geld abliefern, damit wir es vermehren. Geld das Geld hecken soll.

Stocksolide Einrichtung
Wir sind stocksolide, haben die Finanzkrise 2008 ohne grosse Schwierigkeiten überstanden, und brauchten anders als z.B. die Commerzbank – von der Hypo Real Estate– Bank ganz zu schweigen – keinerlei Staatsknete anfordern.


Unser Logo

Unser Herzstück ist die Research-Abteilung, die mittel- und langfristig – besser als jede Wettervorhersage – prognostiziert, wo der Hase in der Wirtschaft langläuft bzw. langlaufen wird.

Distress-Signale aus der Research-Abteilung
Diese hochkompetente Abteilung hat uns nun signalisiert, dass sich die Bundesanleihen Deutschlands drastisch in Richtung Schrottanleihen entwickeln werden.

Nur Finanz-Dummköpfe werden sich also mit derartigen Bonds eindecken. Mit anderen Worten: eine Fahrt in den finanziellen Wahnsinn.

Wir haben lange hin- und herüberlegt, wie wir bei dieser Geisterfahrt der Finanzmärkte gleichwohl für unsere hochgeschätzte Kundschaft (und natürlich für uns) etwas rausschlagen können.

Gold besser nicht
Zunächst dachten wir natürlich an Gold, aber das wirft erhebliche Lagerungsprobleme auf. Die Idee haben wir also wieder fallengelassen. Ausserdem verdienen wir am Goldverkauf nur herzlich wenig – also nichts für uns.

Wir kamen daher auf die Idee, eine Kredit (Bond-)Ausfall-Versicherung für die deutschen Anleihen in der Form von handelbaren Zertifikaten abzuschliessen, die wir dann unseren Kunden andreh…, äh, ich meine zum Kauf empfehlen.. Also sogenannte Credit Default Swaps (CDS).

Die CDS steigen, wenn der Wert der Bonds fällt, insbesondere dann, wenn die Klassifizierung als Schrottanleihe näher rückt. Da kann man ja auch notfalls etwas nachhelfen, z.B. durch das Ausstreuen von Gerüchten, wie sich im Falle Griechenlands so schön gezeigt hat.

Risikorealisierung, keine Brandbeschleunigung
Nur infame Feinde der freien Marktwirtschaft bezeichnen das als „Brandbeschleunigung“. Wir nennen das neutral „Risikorealisierung“

So lässt sich schönes Geld verdienen.

Bösartige Tintenkulis haben dies als „Wetten auf Deutschlands Untergang“ bezeichnet. Wir nennen das hingegen profan eine vermögensabsichernde Dienstleistung für unsere verehrte Kundschaft.

Natürlich handelt es sich bei diesen CDS-Papieren um finanzielle Massenvernichtungswaffen, wie der Grossinvestor Warren Buffett, auch „Orakel von Omaha“ genannt, zutreffend bereits im Jahre 2002 feststellte.

Aber vernichtet werden nur die Vermögenswerte finanzieller Dummköpfe, und dazu soll unsere verehrte Kundschaft gerade nicht gehören.

Viele Wetten hat auch die Deutsche Bank angeboten, z.B. auf den Tod von Rentnern in den USA, und zwar dort, wo auch Florida-Rolf sich seinerzeit aufhielt. Als das aufflog, trennte sich die Deutsche Bank rasch von diesen Skandalwetten.

Wir verkaufen hingegen nur Wetten auf den Untergang ganzer Staaten, denn wir sind stocksolide.

Herzlichst

Dr. Dagobert Duckheim
Vorsitzender des Vorstands

Keine Satire
linkUS-Grossbank J.P. Morgan, Kreditausfallversicherungen (Credit Default Swaps) und zwei Milliarden Dollar Miese
linkUnersättliche Geldgier: Zinsmanipulationen britischer Banker führen zur Krise im Londoner Finanzsektor
linkDefault Swaps oder: Die nächste Weltfinanzkrise rückt näher
linkObamas Finanzmarkt-Reformpläne – Aus für die Derivate?


Zur Deutschen Bank

Deutsche Bank: „Raubtierkapitalismus“, Staatsknete und rechtswidriges Vorgehen als Geschäftsidee?

Deutsche Bank und CDO’s oder: wie man Schrottpapiere losschlägt und dabei noch einen Riesen-Reibach macht. Drei Beispiele
Deutsche Bank, Anlagemüll und die Zinswetten mit hochverschuldeten Kommunen

Ein Gedanke zu “Verdient kräftig am Untergang – Offener Brief der DZ-Bank an die vermögenden Elemente der Deutschen Volksgemeinschaft

  1. Lobby Sind das die Volksbanken die mit Ethik werben (Vertrauenserschleichung/Wettbewerbsverzerrung) und bei Bedarf ihre Kunden / Darlehnsnehmer vor die Tür setzt (~193x), über GVs (Gerichtsvollzieher [1]) unwürdig enteignen und ruinieren lässt, die zuvor von dem anderen Teil über die globale Gier Lobby (~193x), also über Bürgermeister (SPD) & Landrat der (CDU) unter Erpressung der unveräußerlichen Menschenrechte etc. wegen eine sehr kleines Vermögens gar das Menschen unwürdige Existenzminimum rechts- und verfassungswidrig vorenthält.

    Das ist Mafia unter dem Schutz von Polizisten und Staatsanwälten die als ein Schutzschirm für die Patin und ihrer erpressenden Finanzoligarchen der Sklavertreiber Europa … (Naherosten ; Nordafrika) unter die Knute bringt.

    Anscheinend machen da in Deutschland auch einige Richter[1] wieder mit, nebst der durch ein unregieren entstandenen Heuschrecken der gleichgeschalteten Presse/Medienverlage der gierigen Einheits-Lobby und ihren Unternehmensverbänden.
    Oder wurden die Richter; Staatsanwälte u.s.w. mit ihren Bezügen erst von der Lobby mit ihrer Gier angefüttert, wie es bei den Politikern über zusätzliche Spenden erfolgreich praktiziert wurde.
    Und nun tanzen die ob mit oder ohne Narrenkappe nach der Pfeife der Lobby

    Siehe/vergl.
    BVerfGE 2, 1 – SRP-Verbot Rn. 50
    BVerfGE 5, 85 – KPD-Verbot Rn. 101; 521; 613; 1425 – 1431
    BVerfGE 6, 132 – Gestapo Rn. 10; 126; 127 ; ff.
    sowie weitere Urteile die auch das Totalitäre Regime der DDR verurteilten!
    Wenn Richter dieses heute, auch wenn nur für einer Teil der Bevölkerung zulassen, kommt bei der nächsten Gierwelle der nächste Teil, und die Richterschaft und Staatsanwälte machen sich mit NS und DDR Größen wie Hampelmänner/Marionetten der Lobby vergleichbar!

    BGHSt 45, 1 – Anstellungsbetrug durch Verschweigen von MfS-Tätigkeit
    Trift dieses denn auch auf Größen wie Filbinger und sonstigen CDU Kameraden zu und seine Seilschaften zu, die ggf. in der FDP/SPD/CSU saßen oder das die nächste Generation der Braunen dort ist?
    Sowie dessen erschlichenes Vermögen/Vererbt/verstiftet u.s.w.
    Trift dieses auch für Politikberater zu die vor 1945 die Systempresse einheizten und sich heute wieder der Gier solche einem Denunziantentum bedienen?

    Wann werden Deutschlands Richter und Staatsanwälte (Angestellte der Bürger) endlich wach, bevor Sie sich nachhaltig mit dem braunen Sumpf vergleichbar machen?
    Hinter jede der vielen Millionen Klagen im SGB II / Hartz IV (Deutsche Bank – VW) stecken Verbrecher und auch Mitläufer und leider auch schweigende zu gut bezahlte Richter!

    Anlage zum Art. 1 GG
    [1]
    „Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.“

    – Es heißt im Art.1. GG auch – nicht – ein „Minimum“ an Würde (Existenz-minimum), sondern:

    „(1) – Die Würde – des Menschen ist – unantastbar –. Sie zu – achten und zu schützen – ist – Verpflichtung – aller staatlichen Gewalt.“

    Nach barbarischen Verhältnissen von vor 1946, muss auf jedes Wort geachtet werden, und auch nur die – vollständige Würde – des Menschen kann gemeint sein, welche durch – aller – staatlicher Gewalt zu achten und zu schützen ist!

    – Das verbietet entwürdigende Unterstellungen angeblicher Steuer oder sonstiger vermuteter Tatbestände! Die letztendlich auf unzureichendes Regieren; unregieren oder deregulieren der Regierungen zurückzuführen sind!

    – Das verbietet auch jegliche Danziger Willkür aus dem 19. / 18. Jahrhundert!

    – Jegliche Steuer oder durch Staatsorgane festgesetzte Gebühren oder Zwangsbeiträge die einen Entwürdigen, und auch nicht mit (einem) BVerfGE Urteil zu rechtfertigt sind – welches eine – finanzielle Erdrosselung – verbietet und verurteilt, sind mit Art. 1 Abs.1 GG nicht vereinbar! Auch nicht rückwirkend!

    – Art. 1 Abs. 1 GG sagt auch das die Bürger nicht eine erpressbare Bringschuld haben, sondern das der Staat in Form seiner staatlichen Gewalt (siehe Art. 1 Abs. 3 GG) hier die Verwaltung eine Würdige und höfliche sozialdemokratische Verpflichtung hat, vor allem Menschen gegenüber die aus – unregierter Gier – aus dem System der Volkswirtschaft heraus gemobbt wurden unterstützen muss, ohne diesen Menschen durch ihrer staatlicher Gewalt, hier z. B. OGV – Obergerichtsvollzieher und andere weiterhin auszupressen zu entwürdigen und finanziell zu ruinieren, welches nicht nur gegen die Verfassungsmäßige Ordnung sondern auch gegen die Rechtsprechung des BVG in BVerfGE Urteilen anerkannt wurde. Sowie auch gegen Menschenhandel/Sklaverei/Leibeigenschaft gegen das GG und die AEMR und die EMRK sowie die IpwskR verstößt. Die Unterstützung an sich hat das – BVG – bereits anerkannt, leider ohne das auf sonstige staatlichen Repressionen/Unterdrückungen eingewirkt wurde.

    – gesprochenes Unrecht, somit auch Verwaltungsunrecht, hat lt. BVerfGE Urteile auch kein Recht auf eine Rechtfertigung neues Unrecht zu sprechen! Sonst werden einige Entwürdigt und nach einer Willkür behandelt.

    – wenn andere nach Jahrzehnten ihr Recht zugesprochen bekommen so steht es jedem zu ohne das nach einer Willkür entschieden wird, welches andere Menschen wiederum in ihrer Würde dezimiert.

    – Selbst Menschen den das Recht unter unrecht oder/und einem Unrechtssystem vorenthalten wurde, denen gar ein Existenzminimum vorenthalten wurde und somit eine Selbstbeteiligung von 150 Euro einer Rechtsschutzversicherung (Immer nah immer da) nicht leisten können, aber ein Recht auf ihre Würde und dessen Wiederherstellung haben.

    – Von wissentlicher; diktierter oder unwissentlicher Falschberatung auf den Ämtern ganz zu schweigen die eine Sparpolitik zu Lasten derer durchdrücken soll die sich vor der vieler Willkür kaum retten können, aber letztendlich und wiederum darauf abzielen die Würde des Menschen zu beugen.

    – Auch das Menschen – wieder – zugunsten von Versicherungen und Banken Enteignet werden, während heute arme Bürgermeister und dessen Landräte über ARGEN und dessen argen Schikanen den Menschen das Existenzminimum vorenthalten ist mit der Verfassung nicht vereinbar!

    – Aus Art. 1 GG geht auch nicht hervor das Menschen die aus dem System zugunsten der Lobby und einer Unregierung heraus gemobbt wurden an einem Existenzminimum der Würde des Menschen gehalten und von staatlichen Stellen gepiesackt/diskriminiert werden dürfen, welches aus bekannten BVG – Urteilen die das Unrechtssystem der NS-Zeit und der DDR Umschreiben vergleichbar machen!

    Selbst bei einer Definition der Auslegung des Art.1 GG ff. darf man sich nicht von – gierigen Überbezahlen – blenden lassen da das Ergebnis der Gier von vor 1946 ja offensichtlich war.

    > http://oraclesyndicate.twoday.net

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s