kriminalitaet

Murdoch-Presse-Abhör-Skandal: Verhaftung von Rebekah Brooks, Rücktritt des Londoner Polizeichefs

Dr. Alexander von Paleske — 17.7. 2011 —Der Abhörskandal in Grossbritannien zieht immer weitere Kreise.

Nachdem am Donnerstag der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der mittlerweile eingestellten News of the World, Neil Wallis – er wurde danach Consultant bei der Londoner Polizei – verhaftet wurde, war heute Rebekah Brooks an der Reihe, die am Freitag zurückgetretene Statthalterin Rupert Murdochs in England für seine Medien-Firma News International.

Vor einer Stunde trat der Chef der Londoner Polizei, Sir Paul Stephenson, zurück. Er hatte es sich auf einer Erholungsfarm nach einer Operation gut gehen lassen (Freifahrtschein, Wert 12.000 britische Pfund) eine Farm, die einer Firma gehörte, deren Consultant wiederum Neil Wallis war.


London-Polizeichef Sir Paul Stephenson gibt Rücktritt bekannt.
Screenshot: Dr. v. Paleske

Gleichzeitig übernahm Stephenson mit seinem Rücktritt die politische Verantwortung für die Bestechung von Mitgliedern der Polizei durch die Murdoch Presse, und die völlig unzureichende Aufarbeitung (praktisch Nichtaufarbeitung) des Abhörskandals, nachdem dessen erste Fälle bekannt wurden.

Ein Sumpf ohnegleichen
Es ist ein Sumpf von strafbarer Telefon-Hackerei, Bestechung, Distanzlosigkeit zu skrupellosen Presseleuten sowie der schamlose und kompromittierende Versuch von Politikern, die Presse, vor allem die Murdoch-Rabaukenpresse, günstig zu stimmen um eine „gute Presse“ zu haben.

Über allem der „Citizen Kane der Ära der Globalisierung“ , Rupert Murdoch, der dieses Klima schaffte, in dem diese Sumpfblüten und kriminellen Handlungen gedeihen konnten, und für den, abgesehen von Margaret Thatcher und Ronald Reagan, Politiker nichts als Pappkameraden waren, die er für eine bestimmte Zeit benutzte, solange sie ihm nützlich erschienen.


Too little, too late – Öffentliche Entschuldigung Rupert Murdochs als Anzeige in britischen Zeitungen. Screenshot: Dr. v. Paleske

Auf Facebook Seite
Am Dienstag tagt die parlamentarische Untersuchungskommission zur Aufklärung des Abhörskandals zum ersten Mal, und nun kommt heraus, dass der Vorsitzende dieser Kommission, John Whittingdale, die Skandal-Lady Rebekah Brooks auf seiner Facebook Seite hat, eine Frau, die ebenfalls Dienstag vor dieser Kommission aussagen soll.


Gefährliche Freundschaften: Rebekah Brooks auf Facebook-Seite. Screenshot: Dr. v. Paleske

Der britische Premier David Cameron traf sich auf seinem Landsitz Chequers mit seinem ehemaligen Spin-Doctor Andy Coulton, nachdem dieser seinen Hut wegen des Abhörskandals bereits genommen hatte, und nätürlich auch mit Rebekah Brooks.


David Camerons Gäste – Screenshot: Dr. v. Paleske

Dieser Sumpf, das will die Öffentlichkeit, soll ausgetrocknet werden.
Der Riesenskandal gibt den Politikern die Chance, sich von Murdochs demokratiefeindlicher Pressemacht, man muss besser sagen: Medien-Terrorismus, zu befreien, jedenfalls in Grossbritannien.

Zu Murdoch
Murdochs Medien-Imperium wankt: FBI ermittelt, saudischer Prinz feuert Rebekah Brooks
Rupert Murdoch – das politische Spiel des „Citizen Kane“ in Grossbritannien ist vorbei
Rupert Murdoch: Der Abstieg seines Empires hat schon begonnen

Grossbritannien – Rupert Murdochs Presse ohne (Scham-) Grenzen. Oder: Wenn die „Vierte Gewalt“ zum Hooligan wird

Rupert Murdoch – Citizen Kane in der Aera der Globalisierung
Rettet Rupert Murdoch den guten Journalismus?
Murdoch, Huffington-Post und das Wikipedia-Prinzip
Umsonst ist nicht angemessen? – oder: Ist das Zeitungssterben aufzuhalten?

Botschaft eines Kraken aus der Medienwelt.

Rupert Murdoch bläst zum Angriff auf Obama
Die Rache der Sarah Palin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s