global player

Bilderberg 2013: Fortsetzung der demokratieverhöhnenden Veranstaltungsreihe – diesmal nahe London

Dr. Alexander von Paleske — 13.5. 2013 — Die erbärmliche, demokratie-verhöhnende Bilderberg-Veranstaltung, findet dieses Jahr in Watford, rund 30 Kilometer nordwestlich von London statt.

Tagungsstätte ist das „The Grove Hotel“, und der Aufgalopp dieser sogenannten hochkarätigen Entscheidungsträger findet vom 6.-9. Juni 2013 statt.


The Grove Hotel

Geschickt gewählt
Das Hotel ist geschickt gewählt, sieht es doch typisch englisch aus, auch noch etwas „verstaubt“, was den Reiz eher noch erhöht, und besitzt natürlich 5 Sterne. Entsprechend hoch sind die Zimmerpreise. Aber die Kosten vieler Konferenzteilnehmer werden ja ohnehin vom Steuerzahler getragen.

Auch erinnert es an Zeiten, als derartige Konferenzteilnehmer noch sechsspännig in der Kutsche vorfuhren, Geheimdiplomatie und Geheimkonferenzen selbstverständlich waren, die Untertanen der Britischen Krone ehrfürchtig beim Vorbeifahren der Honoratioren die Köpfe senkten, und sich natürlich nicht trauten, gegen diesen demokratieverachtenden Kokoloris zu demonstrieren.

Hervorragende Bewertungen
Die Bewertungen von Hotelgästen sind hervorragend.
So schreibt Uwe S. aus Chemnitz:

“Wer es nicht besucht hat, hat sein halbes Leben umsonst gelebt.
… Vom Zimmer hat man einen einzigartigen Blick in die Landschaft, den man nicht so schnell vergisst. Hier blieben keine Wünsche offen. Ein grosszügiges Zimmer mit grossem Bad. Selbst unaufgefordert kommt man noch einmal abends zum „Abdeckservice“, wobei auch Handtücher gewechselt werden. Im Hotel selbst herrscht eine absolute Wohlfühlatmosphäre. Wir müssen wiederkommen und freuen uns bereits jetzt darauf, von der Kulinarik ganz zu schweigen. Im Glasshouse gibt es sowohl zum Frühstück, jedoch besonders zum Abendessen ein Buffet, welches seinesgleichen sucht“.


The Grove Hotel innen …….Wohlfühlatmosphäre auf Kosten der Steuerzahler

Weitere Vorzüge
Neben den kulinarischen Genüssen hat das Hotel gerade für dieses hochkarätige Beisammensein natürlich noch weitere Vorteile zu bieten: Es liegt ausserhalb von Watford, von einem Golfplatz umgeben, und lässt sich deshalb weiträumig absperren.

Allerdings haben die Organisatoren der Konferenz, zu denen bisher auch der ehemalige stellvertretende Chefredakteur der liberalen Wochenzeitung Die ZEIT, Matthias Nass, gehört, ebenso der Ex-Deutsche Bank Chef Josef „Feldherr“ Ackermann, offenbar übersehen, dass auch Demonstranten einen kurzen Anmarschweg von London haben.

Watford’s Bürgermeisterin, Dorothy Thornhill äusserte deshalb bereits, sie habe gemischte Gefühle ob die Konferenz wirklich gut sei für Watford. Dabei dachte sie allerdings nicht an den demokratieverhöhnenden Charakter dieser Konferenz sondern eher an nicht eingeladene Teilnehmer, die auf demokratische Rechte und Prinzipien pochen:

“I am ambivalent about whether this is a good thing. It’s potentially a positive thing as long as things don’t kick off.“I am concerned about the use of police resource but it is very good The Grove has been deemed a prestigious enough venue.

Deutlicher wurde der jetzige US-Aussenminister John Kerry, Teilnehmer der Bilderberg Konferenz 2012:

Immer kommen die Hoodlums (Ganoven) um zu demonstrieren.

Steuerzahler ran
Die happigen Kosten der Hotelunterbringung und Anreisekosten werden in vielen Fällen vom Steuerzahler bezahlt – die Kosten des umfangreichen Polizeieinsatzes ohnehin.

Dazu heisst es in der lokalen Gazette Watford Observer

Hertfordshire taxpayers will foot the bill for a major police security operation to protect a shadowy summit of world leaders taking place in Watford next month.


Watford Observer vom 10.5. 2013

Steuerzahler, die wiederum nichts, aber auch gar nichts über den konkreten Inhalt, die jeweiligen Vorträge und anschliessenden Diskussionsbeiträge, sowie die Beschlüsse der Konferenz erfahren sollen.

Zu besprechen gibt es dieses Jahr natürlich wieder viel, vor allem wie das Kriegsabenteuer in Syrien fortgesetzt werden kann, nachdem der Konflikt nun mit Bombenanschlägen in der Türkei auch auf dieses Nachbarland übergegriffen hat, ebenso auf den Libanon, und droht, weitere Länder wie Jordanien und Irak in den Kriegsstrudel zu reissen.


Blackout der Medien zu erwarten

Erwartungsgemäss werden die Deutschen Medien die Konferenz wie bisher entweder totschweigen, oder sich in Lobhudelei ergehen, wie vor einem Jahr die Wirtschaftswoche

Welcher deutsche Politiker?.
Spannend bleibt eigentlich nur, welche deutschen Politiker an diesem erbärmlich-gemütlichen Beisammensein teilnehmen werden.
Joseph Martin (Joschka) Fischer, Jürgen Flaschenpfand-Trittin, „Fettnäpfchen-Trampeltier“ Peer Steinbrück, Angela Merkel und Guido Westerwelle waren ja bereits da.

Eigentlich wäre ja jetzt die berufslose Grünen-Frontfrau Katrin Göring-Eckardt an der Reihe. Die würde jedenfalls dafür sorgen, dass auch Tischgebete bei der Konferenz nicht zu kurz kommen.

Auch Matthias Nass wird wohl wieder dabei sein. Dass ein prominenter deutscher Politik-Journalist sich nicht entblödet, führend, über Jahre hinweg, an dieser demokratie-verachtenden Veranstaltung teilzunehmen, und damit journalistische Prinzipien und Ethik, vermutlich aus Gier nach Einfluss und Schulterreiben mit den Mächtigen mir nichts dir nichts über Bord wirft, ist an Erbärmlichkeit und journalistischer Charakterlosigkeit kaum noch zu unterbieten.

Dessen ungeachtet wurde er auch noch zum Leiter der ZEIT-Akademie, mit dem nunmehrigen Schwerpunkt „Soziologie“ befördert.

„Sie werden die Gesellschaft mit anderen Augen sehen“

kündigte er an, wenn man die diesbezügliche Soziologie-DVD erworben und deren Inhalt verinnerlicht hat. Mit Bilderberg-Augen?

Beiträge des Münsteraner Soziologe-Professors Hans-Jürgen Krysmanski dürften sich kaum auf dieser DVD finden. Der hatte nämlich die Bilderberg Treffen einer harschen Kritik unterzogen

Wir haben darauf verzichtet, den demokratieverachtenden Charakter dieses Treffens erneut im Einzelnen darzulegen, das haben wir mehrfach in früheren Artikeln getan, siehe unten.

Die Teilnehmerliste des diesjährigen Treffens findet sich hier:

http://www.bilderbergmeetings.org/participants2013.html

linkDie Bilderberg Konferenz 2012 tagt – oder: Alles verkommen
link Alle Jahre wieder die Bilderberg- Konferenz – oder: Verhöhnung von Demokratie und Öffentlichkeit
linkDie Bilderbergkonferenzen, Wikipedia und eine persönliche Erfahrung

link Jürgen Flaschenpfand-Trittin berichtet von der Bilderberg-Konferenz 2012 in Virginia / USA<br /

Mehr zur Frontfrau KGE und den Grünen
Katrin Göring Eckardt (KGE): Unsere grüne Agenda 2013 – mindestens 20,13 % mit sozialer Benebelung
Katrin Göring-Eckardt: Läuft super für uns Grüne
Katrin Göring-Eckardt (KGE): Ich mache grüne Zukunft
Kretschmann 21 zur Bahnhofsfrage Stuttgart

Die „aussagekräftige“ Website der Bilderberger findet sich hier:
http://www.bilderbergmeetings.org/meetings.html

Verfasser E-Mail: avpaleske@botsnet.bw

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s