SATIRE

Thilo Sarrazin: Ich bin jetzt als Online-Experte beim FOCUS mit meinen Ideen

Dr. Alexander von Paleske — 6.10. 2013 —- Folgende Mail landete heute in meiner Mailbox:

Dr. Thilo Sarrazin
Deutschlanderneuerungsirrpfad 1
BERLIN

Guten Morgen abschaffungsgefährdete deutsche Volksgemeinschaft,

ich habe einen neuen Job ergattert: Neben den vielen Vortrags-Verpflichtungen, wie der Deutschnationale-Kongress des Jürgen Elsässer auch 2. Konferenz zur Souveränität genannt, und der Arbeit an meinem drtten Buch, Arbeits-Titel:

Mein Europa

worin ich meine politischen Gartenzwerg-Vorstellungen über die Zukunft Europas verbreiten will, bin ich von dem Wochenblatt FOCUS jetzt zum Online- Experten berufen worden.

Grössere Bühne
Das gibt mir naturgemäss eine noch grössere Bühne zur Verbreitung meiner hoch wissenschaftlichen Erkenntnisse.

Mein jüngster Artikel vom 2.10. 2013 dort lautet:

Warum (Gasprom-)Gerhard Schröder ein grosser Reformator gewesen ist

In diesem Artikel habe ich klargestellt, warum der Genosse Gerhard ein so grossartiger Sozial-Reformatismus-Manager war, der Deutschland, zusammen mit der grünen Kinderschar, 2003 Hartz IV aufs Auge drückte.

Flankenschutz gegeben
Ich darf für mich in Anspruch nehmen, parallel dazu als SPD-Finanzsenator von Berlin folgende ideologischen Flankenhilfen gegeben, bzw. Missstände angeprangert zu haben:

Fettsucht und 24 / 7 Dauerfernsehen, sowie die Faulheit von Unterschichtmitgliedern

– Das Herumschlurfen von vermutlichen Hartz IV-Empfängern tagsüber in schlampigen Trainingsanzügen

– Die Empfehlung, nein, Forderung das Geld von Hartz IV Empfängern zu kürzen, wenn deren Kinder die Hausaufgaben nicht machen, oder die Schule schwänzen

– Zu Recht beklagt, dass viele Hartz IV Empfänger die Wohnungstemperatur, statt am Heizkörper, über das Öffnen und Schliessen der Fenster regeln, und damit die Nebenkosten für die Wohnung schamlos in die Höhe treiben. Ich schlug stattdessen Kalt- statt Warmduschen vor, schon aus Gesundheitsgründen ein sehr vernünftiger Vorschlag.

Nachgewiesen, dass ein Hartz IV-Empfänger den Grundnahrungsbedarf für einen Tag mit 4 Euro und 25 Cent spielend decken kann. Mit den Hartz IV Zahlungen es deshalb ein Leichtes ist, sich als Hartzer vollwertig und gesund zu ernähren. Bei vielen fettsüchtigen Hartz-IV Empfängern sollte ausserdem ein- bis zweimal pro Woche eine Hungerdiät empfohlen werden.

– Dass die sich ausbreitenden Suppenküchen und Tafeln verschwinden müssen, weil sie die materiell völlig ausreichend versorgten Hartzer zur Unselbständigkeit erziehen, und ausserdem Gelder für den Zigaretten- und Alkoholkonsum freisetzen..

Und nun ergänzend:

– Kochkurse für Hartz IV-Bezieher eingerichtet werden sollten, wo diese lernen, richtig Eintopf zu kochen

– Haushaltskurse angeboten werden sollten, wo Hartzer angeleitet werden, den Pfennig, Pardon Cent, viermal herumzudrehen, bevor er ausgegeben wird. Also z.B. bei Kleidersammlungen und Sperrmüll sich zu bedienen, bevor die Gegenstände eingesammelt werden, statt neue Waren zu kaufen, und sich nicht scheuen, auch Mülltonnen nach Verwertbarem zu inspizieren.

Bundesländer korrumpiert
Natürlich konnten diese „Reformen“ nur deshalb von Gasprom-Schröder, Katrin Göring-Eckardt, und Prof. h.c. Joseph Martin (Joschka) Fischer im Jahre 2005 durchgepeitscht werden, weil gleichzeitig Länder und Gemeinden mit Milliarden-Zusagen geködert, oder, wie ich es formulierte, „bestochen“ wurden.

„Die Kombination von Geldgier, Zeitdruck und Unübersichtlichkeit ermöglichte eine Reform, die eigentlich gar nicht zum Sozialstaat Deutschland passt“

schrieb ich in dem hervorragenden FOCUS-Artikel.

Druckentfaltung und Angsterzeugung
Besonders positiv fand ich zweierlei:

– Einmal die Druckentfaltung gegenüber jedem, der seinen Arbeitsplatz verloren hatte. Devise: Weg mit der Arbeitslosenhilfe, stattdessen: Stütze ( früher Sozialhilfe, jetzt Hartz IV oder vornehm verschleiernd ALG II genannt).

– Dann die Massnahmen:

„Zurück auf den Arbeitsmarkt, egal wie“

mit Minijobs, Ein-Euro-Jobs etc.. die zum Dauerzustand wurden und deshalb später im Rentenalter fast jeden zum Hartz IV Empfänger machen werden.

Jeder, der seinen Arbeitsplatz verliert, muss spüren:

„Ich stehe am Abgrund“

und nicht wie früher bei der Arbeitslosenhilfe, die vor dem Abgrund der Sozialhilfe als Zwischendeck eingefügt war.

In guter Gesellschaft
Mit meinen Thesen bezüglich der Ausplünderung der Mittelschicht durch die Unterschicht, die ich erstmals im Dussmann-Keller am 8.4. 2010 anlässlich der Vorstellung des Buches

„Hurra wir dürfen zahlen“

von dieser TAZ Journalistin Ulrike Herrmann geäussert habe, fühle ich mich voll und ganz in diesem neuen Buch des STERN– Reporters Walter Wüllenweber bestätigt:

Die Asozialen

Wüllenweber, der viele Reisen in die Unterwelt, äh, ich meine Unterschicht, unternommen hat, kommt zu dem für mich keineswegs überraschenden Ergebnis, dass nicht nur Gierbanker und Superreiche, sondern gerade auch die Unterschicht mit den an sie geleisteten Transferzahlungen, und ihrer penetranten Leistungsverweigerung, unser Land parasitär ruinieren.

Anders als dieser Wüllenweber habe ich mich aber nicht gescheut, praktikable Vorschläge wie Koch- und Haushaltskurse zu machen, statt nur über Missstände zu lamentieren.

So viel für heute.

Gute Nacht Deutschland!

Thilo Sarrazin
Nimmermüder Deutschland-Abschaffungs-Verhinderungs-Forscher,
Ex Bundesbanker,
Gendatenbanker, Entdecker des Intelligenz-Sarrazin- Gens,
Unterschicht-Heizungskosten-Spar-Consultant,
Hartz IV- Nahrungsmittelspezialist,
Politisch-kaltduschender Pofi-Aufmischer,
Selbsternannter Integrationsfachmann,
Sprecher der Obsthändler- und Kopftuch-Crisis- Group

Thilo Sarrazin: Meine Geisterbahnfahrt mit Peter Scholl-Latour und Eva Herman zum Leipziger Compact-Kongress
Beschwerde eines Pro-Sieben Fans über Raabschlägers Unterschichten-Klamaukshow „Absolute Mehrheit“
Thilo Sarrazin: Deutsche Volksgemeinschaft, nur noch zwei Tage bis zum Buch2-Day
Ursula Sarrazin: Deutschland, jetzt schreibe ich!
Neues vom politischen Schlachtermeister Thilo Sarrazin</b
Mein neues wissenschaftliches Werk steht vor der Veröffentlichung

Sarrazin: Deutschland, mein zweites Buch ist in Arbeit
Thilo Sarrazin – Gentest beweist: Ich bin nicht verwandt mit dem Zwickauer Mörder-Trio
Herbert Rechtslastig schreibt an Thilo Sarrazin: Wunderbar diesen Wowereit abgewatscht
Elfriede Schalom an Thilo Sarrazin: Du wunderbarer Spaltpilz
Hurra, ich habe gewonnen und bleibe (in der SPD)
Thilo Sarrazin: Warmwasserduschen und die Bundesbank-Schrottmillionen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s