SATIRE

Tabea Rössner: Wir Futtertrog-Grüne sind voll angekommen in der VVIP-Lounge

Dr. Alexander von Paleske —- 17.1. 2014 —

Folgende Mail landete heute in meiner Mailbox:

Tabea Rössner
MdB, Grüne
Member of the VVIP Club
Reichstagsgebäude
Berlin

Guten Morgen Deutschland,
guten Morgen Anhänger der grünen Futtertrog-Bewegung

Gestern wurden eine Reihe von Falschmeldungen in der Presse veröffentlicht, die ich hier richtigstellen möchte:
.
Die Presse behauptet, ich hätte ein Flugzeug beim Startvorgang angehalten. Totaler Blödsinn.
Richtig ist, dass in dem Lufthansaflugzeug von Frankfurt nach Berlin die Türen bereits geschlossen waren, der Flieger startklar, ich in der Businessclass sass, aber das Flugzeug sich noch nicht in Bewegung gesetzt hatte.

Von Anhalten keine Rede
Von Anhalten kann also keine Rede sein, weil man ja nur etwas anhalten kann, was sich bereits in Bewegung befindet.

Weiter berichtete die Presse, ich hätte um Hilfe gerufen, weil ich meinen IPAD im Terminal liegengelassen hatte.

Auch das ist falsch
Richtig ist, dass ich Krach schlug, als ich feststellte, dass ich meine Handtasche mit meinem IPAD am Abflugschalter vergessen hatte.

Da sich auf dem IPAD Staatsgeheimnisse der Bundesrepublik Deutschland, und Betriebsgeheimnisse der Grünen über die neue Futtertrog-Rückkehrstrategie befanden, bin ich aufgesprungen und habe der Stewardess klargemacht, dass meine Handtasche samt IPAD sofort in meinen Gewahrsam zurückgebracht werden müsse.

Diese Lufthansa-Dame kannte mich leider noch gar nicht aus Funk und Fernsehen, daraufhin habe ich ihr nicht nur meinen Bundestags-Abgeordneten-Ausweis unter die Nase gehalten, sondern mich auf den daraus resultierenden VVIP -Staus berufen:

Very Very Important Person


Das bin ich: grüne VVIP und MdB Tabea Rössner. Screenshot: Dr. v. Paleske

Ausserdem verlangte ich, den Piloten zu sprechen und gab ihm den Befehl:

„Der IPAD muss an Bord“

Der hat auch gespurt, den Starvorgang erst einmal abgeblasen, und eine Hebebühne für Essen heranschaffen lassen, sodass der IPAD an Bord gehievt werden konnte.

In VVIP-Lounge angekommen
Das zeigt doch,, wie sehr wir Grünen in der VVIP Lounge mittlerweile angekommen sind, und unsere daraus resultierenden Privilegien durchzusetzen und zu verteidigen wissen.

Sehr erfreulich.

Dass dadurch Verspätungen eintraten ist völlig unerheblich, insbesondere für diejenigen, die keine Privilegien geniessen.

Deshalb ist die in der Presse aufgeworfene Frage, ob Otto Normalverbraucher, der seine Aktentasche vergessen hat, ebenfalls eine Extrawurst gebraten bekommt, völlig daneben.

Äpfel sind nicht Birnen
Erstens lassen sich Äpfel nicht mit Birnen vergleichen, und zweitens gilt der alte lateinische Spruch:

Quod licet iovi, non licet bovi

längst auch für uns Grüne.

Natürlich benutzen wir nicht die Bahn für solche Kurzstrecken, diese Zeiten sind längst vorbei. Und dass wir Businessclass selbst auf solchen Kurzstrecken fliegen, versteht sich von selbst. Schliesslich soll niemand in unsere geheimen Papiere schielen, und ausserdem wollen wir ein anständiges Frühstück serviert bekommen – „neue grüne Bescheidenheit“, wie wir das nennen.

Wieder an die Futtertröge
Wir Grüne wollen und können uns natürlich nicht mit einem VVIP-Status begnügen, vielmehr ist es unser Ziel, wieder an die Regierungsfuttertröge zu kommen, „Regierungsverantwortung“ ein anderes Wort dafür.

Ich denke, dass die Grünen in Hessen den realistischen Weg vorgezeichnet haben. Wir müssen dann auch nicht mehr mit dem ordinären Volk in einem Flugzeug zusammensitzen, sondern können stattdessen die Flugbereitschaft ordern.

Natürlich mussten unsere grünen Kameraden in Hessen noch einigen grünen Ballast abwerfen, und ein paar vor der Wahl gemachte Versprechungen brechen, insbesondere was den Fluglärm in Frankfurt angeht, bevor sie „Regierungs-Mitverantwortung“ zusammen mit den Schwarzen übernehmen durften.

Aber der Bruch von Versprechungen gehört auch bei anderen Parteien längst zum Geschäft, da wollen auch wir Grüne nicht zurückstehen..


Demonstration gegen den Fluglärm am 13.1. 2014 im Frankfurter Flughafen – Foto: Dr. v. Paleske

Ich sage erst einmal :

„Danke, danke Lufthansa für die VVIP-freund… äh ich meine Kundenfreundlichkeit.“

Den Grünen in Hessen wünsche ich eine herzhafte Regierungs-Brotzeit

Eure

Tabea Rössner, MdB
V V I P – Grüne

Mehr über meine Erklärungsversuche findet sich hier
Auch einen Anwalt habe ich bereits eingeschaltet.

Hessischer Ministerpräsident Volker Bouffier schreibt an Frankfurter Verständnisvoll-Psychiater Dr. Thomas H.
Grüne Elite: Was interessiert uns der Weltklimarat, was die Massentierhaltung? Wir schwafeln über Schnittmengen und Pöstchenschieberei
Jürgen Flaschenpfand-Trittin: Jetzt rede ich Klartext nach dem grünen Wahldebakel
Grüner schreibt an Grünen-Boss Jürgen Flaschenpfand-Trittin: „Kopf hoch in der Pädophil-Debatte“
Grünen-Fraktionsvorsitzender Jürgen Flaschenpfand-Trittin schreibt an Bundespräsident Joachim Gauck

link Jürgen Flaschenpfand-Trittin berichtet von der Bilderberg-Konferenz in Virginia / USA
Katrin Göring-Eckardt (KGE): Ich mache grüne Zukunft
Katrin Göring Eckardt (KGE): Unsere grüne Agenda 2013 – mindestens 20,13 % mit sozialer Benebelung
Grüne Claudia Aufrege-Roth: was für ein Parteitag, was für grüne Aussichten, was für ein herrliches Täuschungsmanöver

Mehr zu den Grünen
Aus Freude am Joseph Martin (Joschka) Fischer – BMW
Joseph Martin (Joschka) Fischer: Hurra, ich bin 65, habe alles erreicht, und bereue nichts
Joschka und Herr Fischer, Regie: Pepe Danquart – Ein deutsches Film-Märchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s